AGBs der Krieger Rolf AG

Geltende Normen:
Es gilt die SIA 118 sowie die SIA-Normen der arbeitenden Gewerke.

Arbeitssicherheit:
Die Vorschriften der SUVA sind strikte einzuhalten
Weisungen der Bauleitung sind zu befolgen.

Asbest:
In Gebäuden mit Baujahr vor 1990 wurden asbesthaltige Materialien in verschiedenen Formen eingebaut. Asbest ist gesundheitsgefährdend muss unter grösster Sorgfalt ausgebaut werden. Wir schliessen jegliche Haftung und Mehrkosten für den Ausbau und die Entsorgung von Asbest aus. Diese Aufwendungen gehen voll zulasten des Bauherrn.
Wir garantieren Ihnen mit der notwendigen Sorgfalt vorzugehen, um allfällige Schäden mit Asbest zu vermeiden.

Versicherungen:
In unserem Gesamtangebot ist auch Ihre Bauwesen- und Bauherren- Haftpflichtversicherung eingeschlossen. Sie brauchen demnach keine eigene Versicherung abzuschliessen.

Auftragserteilung:
Sämtliche Änderungen oder Erweiterungen des Auftrags werden über die Bauleitung abgewickelt.

Konditionen:
Der Zahlungplan oder die Konditionen sind den Auftragsbestätigungen zu entnehmen.

Abschlagszahlungen / Schlusszahlung:
Der Unternehmer hat Anspruch auf Abschlagszahlungen von mindestens 90% der vertragsgemäss erbrachten Leistungen. Mit Eintreffen der Schlussabrechnung beim Auftraggeber wird der Restbetrag zur Zahlung fällig. Die Abschlagszahlungen sowie die Schlusszahlung sind innert 30 Tagen zu begleichen.

Verjährung:
Ansprüche aus Mängeln des Bauwerkes verjähren innert fünf Jahre. Die Frist beginnt mit der Abnahme des Werkes beziehungsweise des Werkteils zu laufen. Solche Mängel können während der ersten zwei Jahre nach der Abnahme jederzeit gerügt werden. Nach Ablauf dieser Frist sind die Mängel sofort nach der Entdeckung zu rügen. Den aus der verzögerten Rüge entstehende Schaden trägt der Auftraggeber selber.

Gerichtsbarkeit:
Rechtsstreitigkeiten werden ausschliesslich durch die ordentlichen Gerichte beurteilt.

Als Gerichtsstand wird Luzern vereinbart.